Rheinische Vereinigung für Volkskunde

Rheinisches Jahrbuch

Suchbegriff:    (Hilfe)

Ihre Anfrage ergab 395 Treffer.

 

Band 39 (2012): Migration - Heimat - Identität. Beiträge zum Bewusstsein der Begriffe↑ Oben
Helmut FischerNachruf Dr.phil. Walther Eckehart SpenglerZitieren
Helmut Fischer und D.-M. HaverkampEinführung zum Themenkomplex Migration - Heimat - IdentitätZitieren
Johannes J. Arens"Afrika ist etwas Anderes" - Positionen und Strategien afrikanischer Köche und Köchinnen in AachenZitieren
Katrin Bauer"Ich packe meinen Koffer und nehme mit..." - Beheimatungs-Strategien von ERASMUS-StudierendenZitieren
Christoph DautermannKrefeld und die Toleranz - Der Umgang mit Religionsflüchtlingen und Zuwanderern in der Selbstdarstellung einer niederrheinischen StadtZitieren
Alois Döring"Haben das allerhailigste sacrament vilfeltiglich gestochen...". Ritualmord- und Hostienfrevel-Legenden des Mittelalters und ihre FolgenZitieren
Helmut FischerHeimatlob. Plakative Ansätze der Heimat-IdentitätZitieren
Jana Tarja Golombek"Und du weißt das wird passieren wenn wir uns organisieren." Zur Autonomie der Gastarbeiter in den 1960er und 1970er Jahren im Ruhrgebiet - eine BestandsaufnahmeZitieren
Helmut GroschwitzKritische Anmerkungen zur populären Zuschreibung "Migrationshintergrund"Zitieren
Marco HeinzDer Heimatlosen Heimat - Serbische Roma in DeutschlandZitieren
Anna Palm"Buurtwinkels" - Ein niederländisches Ausstellungsprojekt im Kontext von Migrationsmusealisierung und ethnologischer AufgabeZitieren
Andreas PopescuPerspektiven auf Heimat, Migration und kulturelle Identität im Rheinland des frühen MittelaltersZitieren
Manfred SeifertHeimat und Spätmoderne. Über Suchbewegungen nach Sicherheit angesichts von Mobilität, Migration und GlobalisierungZitieren
Sabine Thomas-ZieglerMigration im MuseumZitieren
Susanna UibelDas Heimat- und Identitätsverständis von Russlanddeutschen im GenerationenvergleichZitieren
Markus Walzkultur-repraesentation.ort - Darstellungen lokaler Kultur als Eigenes oder AngeeignetesZitieren
D.-M. HaverkampRegister (Teil 2) für die Jahrgänge 35 bis 39 (2003 bis 2012) und die Beihefte 3 und 4Zitieren
 

Band 38 (2010): Rheinische Kulturlandschaften↑ Oben
Helmut Fischer und D.-M. HaverkampEinführung: Rheinische KulturlandschaftenZitieren
Helmut FischerGeschützte Kulturlandschaft. Das Denkmal Stadt Hennef: Unteres Siegtal Stadt Blankenberg-BödingenZitieren
Klaus FreckmannDer historische Ländliche Hausbau im Rheinland ab dem späten Mittelalter - Ein ÜberblickZitieren
Peter Genath"Tschüss Ranger!" - Forschungen der Bonner Volkskunde zu rheinischen KulturlandschaftenZitieren
Gabriele HarzheimWahrnehmungen und Umgang mit der Kulturlandschaft EifelZitieren
Gunther HirschfelderRheinische Kulturlandschaften - rheinische Esslandschaften?Zitieren
Walter Eckehart SpenglerDie Kulturlandschaft von Beuel - ihre Entwicklung nach 1800Zitieren
Mirko UhligTrauerort Wald? Zum Wandel der Bestattungskultur am Beispiel Fried-Wald in Bad Münstereifel. - Eine MomentaufnahmeZitieren
Peter Burggraaff und Klaus-Dieter KleefeldAngewandte Kulturlandschaftsforschung im Rheinland - Beispiele aus der PraxisZitieren
Klaus FehnRheinische Kulturlandschaften aus der Sicht der Historischen GeographieZitieren
Jürgen HaffkeDas Mittlere Ahrtal als assoziative touristische Kulturlandschaft - Von der "niederrheinischen Schweiz" zum "Paradies für Genießer"Zitieren
Till HopfDas Siebengebirge - Schutz und Nutzung im Wandel der ZeitZitieren
Alois Döring"Stroh-Feuer" - Brauchsymbole und politische ProtestaktionenZitieren
Christiane Schell, Andreas Mues, Elisabeth Schubert und Karl-Heinz ErdmannSchutz der Kulturlandschaft durch Naturschutz - Aktuelle Beiträge aus Politik und Gesellschaft, Forschung und PraxisZitieren
Heinrich SpanierRheinische Landschaften und Amerika - Ein Beitrag über die Globalisierung der Natur- und LandschaftswahrnehmungZitieren
 

Band 37 (2008): Industrie-Kultur. Standorte in NRW↑ Oben
Jan Borgmann"Musik machen wir uns selbst, spielen können wir alle" ? Zur Geschichte von Bergkapellen im rheinisch-westfälischen RaumZitieren
Helmut FischerErzähllandschaft Ruhrgebiet. Verwaltungseinheit und Kulturraum in narrativer PerspektiveZitieren
Lina FrankenBergarbeiteridentitäten im Ruhrgebiet des 19. JahrhundertsZitieren
Daniel HabitRUHR.2010 ? Perspektiven, Potentiale, Problemfelder einer KulturregionZitieren
Darja ReuschkeWohnen in Arbeitersiedlungen im Ruhrgebiet im Kontext des wirtschaftlichen und sozialen WandelsZitieren
Thomas SchleperZwischen Dampfhammer und Meernixen ? Über den kulturellen Wandel im Rheinischen IndustriemuseumZitieren
Britta SpiesStätten der Erinnerung im Ruhrgebiet. Eine Region (er)findet ihre VergangenheitZitieren
Maria-Regina Neft"Ach das hat keinen Sinn, die Textil überlebt nicht mehr" ? De-Industrialisierung und Wandel in EuskirchenZitieren
Detlef StenderVom "Schandfleck" zum "Charme der Vergangenheit" ? Der Umgang mit dem baulichen Erbe der Wolltuchindustrie im Raum Verviers-Aachen-EuskirchenZitieren
 

Band 36 (2006): Kleidung oder Verkleidung - Brauch oder Tradition?↑ Oben
Helmut FischerRollentausch. Die Verkleidungen des Büttenredners Willi ArmbrösterZitieren
Wolfgang HerbornDie mittelalterlichen Kölner FastnachtsturniereZitieren
Marcus Leifeld und Alexander BodenUniformierte Narren. Erste Überlegungen zu den Uniformen der Roten Funken als Ausdruck des Selbstbildes von 1823 bis in die GegenwartZitieren
Johannes ArensKarneval im Sommer? Der Kölner Christopher Street Day 2005 in der lokalen TagespresseZitieren
Sophie ElpersHerbst, Horror und Heidi. Verkleiden und Dekorieren an HalloweenZitieren
Peter GenathFantasy und Rollenspiel: Kleidung und Verkleidung in dem Liverollenspiel "Life Action Role Playing"Zitieren
Dagmar HänelUniformiertes Verkleiden. Vom Spiel mit Rollenbildern und Traditionen am Beispiel des Neusser BürgerschützenfestesZitieren
John HelslootSich verkleiden in der niederländischen Festkultur. Der Fall des "Zwarte Piet"Zitieren
Ulrike Kammerhofer-AggermannMasken im Lande Salzburg - Ein Überblick über einige Schwerpunkte einer KooperationZitieren
Dietz-Rüdiger MoserHosenrollen. Zum Kleider- und Geschlechtertausch, besonders im Leben, im Volksbrauch und auf der BühneZitieren
Jochen SchichtVerkleidung und Kommerz am Beispiel der Schwäbisch-Alemannischen FastnachtZitieren
Dominik WunderlinGesichtslarven in der Basler Fastnacht. Zur Entstehung einer fastnächtlichen BesonderheitZitieren
 

Band 35 (2003): Aspekte "religiöser" Kultur↑ Oben
H.L. CoxVorwort: Aspekte "religiöser" KulturZitieren
Christine AkaTrauer am StraßenrandZitieren
Christoph DaxelmüllerZauberlampen, Weihnachtskrippen, Jesuiten. Frömmigkeit und die Kunst der Illusion in der GegenreformationZitieren
Alois DöringAuf Jakobs Wegen... Zur Erschließung der Jakobuspilgerwege im Rheinland und zur Aktualität der PilgerreiseZitieren
Peter DohmsKlausen-Wallfahrt im 20. Jahrhundert. Ein Beitrag zur jüngeren FrömmigkeitsgeschichteZitieren
Helmut FischerFrommes Erzählen. Mirakelerzählungen als Ausdruck gläubig-religiösen VerhaltensZitieren
Dagmar Hänel"Maria sei ewigen Dank!" - überlegungen zur Funktion von VotivtafelnZitieren
Vera Hambel"The witches' favourite herb" oder "Christen tragen Kreuze, wir tragen Alraunen". Die gegenwärtige spirituelle und religiöse Bedeutung und Verwendung der Alraune unter besonderer Betrachtung "naturreligiöser" StrömungenZitieren
Karin Hesse-Lehmann"Erfolgsabhängiges Honorar" - Gelübde Essen (sofreh) im Kontext eines iranisch-schiitischen BrauchkomplexesZitieren
Peter LingensAnliegenbücher in Kirchen, Wallfahrtsstätten und im Internet - Ein Bericht über Forschungsstand, die aktuelle Situation und den Quellenwert der GattungZitieren
Peter Jan MargrySakrale materielle Kultur in den Niederlanden der Gegenwart: Persönliche Altäre und private HeiligtümerZitieren
Dietz-Rüdiger MoserDer Valentinstag als Tag der Liebenden. Zu den liturgischen Wurzeln eines modernen VolksbrauchesZitieren
Sigrid NagyDer katholische Opfergang am ersten Geburtstag in SchlesienZitieren
Leander PetzoltBotschaften vom "Dritten Ort". Zum Phänomen der feurigen Hände in der religiösen und okkulten Subkultur der GegenwartZitieren
Angela TreiberPopuläre Religiosität in der Industrie- und Informationsgesellschaft. Heil und Heilung durch SteineZitieren
Oliva Wiebel-FanderlReligiöse Kulturmuster in Taizé und ihre Anziehungskraft auf die JugendZitieren
 

Band 34 (2001): Sterben und Tod↑ Oben
H.L. CoxEinführung. Sterberiten ohne MythosZitieren
Irene MittermeierZwischen Diesseits und Jenseits - Gedanken zu Grabbeigaben des Mittelalters und der NeuzeitZitieren
Alois DöringBestattet am anonymen Ort? Zum Begräbnisschicksal von (ungetauften) totgeborenen KindernZitieren
Burkhard SchweringTotenzettel. Zur Geschichte eines sepulkralkulturellen BrauchrequisitsZitieren
Helmut FischerZum frommen Andenken. Biographisches Erzählen auf TotenzettelnZitieren
Stefan Frankewitz und Peter LingensDenkmäler und Zeugnisse zur Gefallenenehrung in Geldern und Umgebung. Eine BestandsaufnahmeZitieren
Christoph DaxelmüllerDer Tod als Normalität. Vom Umgang mit dem Tod in nationalsozialistischen KonzentrationslagernZitieren
Dorothea Schell"Gute Reise!" Ethnographische Notizen zum Wandel der Totenrituale auf Samos (Griechenland)Zitieren
Reiner SörriesDer Tod im Museum. Anmerkungen zur Musealisierung der letzten DingeZitieren
Adalbert KesebergEntstehung und Entwicklung der HospizbewegungZitieren
Gerhard Höver"Qualität" - Bedeutung und ethische Dimensionen einer Schlüsselkategorie hospizlicher ArbeitZitieren
Markwart HerzogTod in Hogwarts? Thanatologische Bemerkungen zum Harry-Potter-UniversumZitieren
Irmhild Saake, Armin Nassehi und Georg WeberTodesbilder - Strukturen der Endlichkeitserfahrung in der modernen GesellschaftZitieren
 

Band 33 (1999): Zeit in volkskundlicher Perspektive↑ Oben
Dorothea SchellZeit in volkskundlicher Perspektive. EinführungZitieren
Heidrun FrieseZeit, Erinnerung und KulturZitieren
Klaus RothZeit und Interkulturelle KommunikationZitieren
Christian GioranoAktualisierte und aktivierte Geschichte in mediterranen GesellschaftenZitieren
Daniel Drascek"Früh um 6 Uhr habe ich schon nahezu 24 Stunden Verspätung ..." - Zur Verbreitung der Armbanduhr und die zeitliche Rhythmisierung des Alltags um 1900Zitieren
Johannes Moser"Time is what you make out of it". Zeitwahrnehmung und Zeitpraxen von ArbeitslosenZitieren
H.L. CoxMorgenstund hat Gold im Mund. Sprichwörter mit einer Zeit-Komponente im Sprichwortschatz Bonner Student(inn)en. Ein Versuch zur begrifflichen Kategorisierung der SignifikateZitieren
Heinz SchillingDie Jahrtausendwende kommt!Zitieren
Bernd Jürgen WarnekenDer schöne Augenblick. Eine ExplorationZitieren
Helmut FischerDas Ende der Tage. Die angeblichen Weissagungen des Bernhard Rembold oder SpielbähnZitieren
 

Band 32 (1997): Volkskundliche Bildquellen↑ Oben
Bärbel Kerkhoff-HaderÖffentliche Bildkultur. "Das Kölsch der Kölschen" und andere plakative Botschaften aus der RegionZitieren
Ulrike BartelsZwischen Utopie und Wirklichkeit: Das Bild des Bauern in den Wochenschauen des Dritten Reiches 1933 - 1939Zitieren
Peter LingensGemalte Bauernhofansichten des 20. Jahrhunderts als Gegenstand und Quelle volkskundlicher ForschungZitieren
Helmut FischerDer Text als Bild. Narrative Bildlore am Beispiel der LegendeZitieren
Monika Wilhelm"Thür zu" und "Glück auf" - Graffiti und Arbeitsalltag in der Tuchfabrik Müller und im Bleierzbergwerk Grube WohlfahrtZitieren
Doris Jones-BakerSome Medieval Votive Graffiti in English ChurchesZitieren
Gertrud BenkerBildquellen zur Nahrungsforschung. Zur Ausstellung "Für Leib und Seel. Nahrung als Botschaft und Zeichen"Zitieren
Rainer SöntgenDie zeichnerische Erfassung und Darstellung von Sachgütern in der VolkskundeZitieren
Friedrich Karl AzzolaSpätmittelalterliche Steinkreuze und Kreuzsteine der HandwerkerZitieren
Walter Eckehart SpenglerBildquellen zur Handwerksgeschichte: "Die Nürnberger Zwölfbrüderbücher"Zitieren
Jean SchoosDer Heilige Rock zu Trier, Symbol der Einheit im Glauben. Zur Geschichte einer großen WallfahrtZitieren
 

Band 31 (1995)↑ Oben
Claudia SteinSozialhistorische Aspekte der städtischen Prostitution in der Frühen Neuzeit am Beispiel KölnsZitieren
Michael ZepterDas karnevalistische Ding an sich. Kölner Künstlerfeste zwischen den WeltkriegenZitieren
Michael FaberDas rheinische Freilichtmuseum und Landesmuseum für Volkskunde Kommern - Entwicklungen seit 1983 und AusblickZitieren
R.P. ZijpRollenspiele in Niederländischen Museen: Lebendige Vergangenheit oder Bild der GeschichteZitieren
Gabriele HarzheimLandschaftsinterpretation im Deutsch-Belgischen Naturpark aus volkskundlicher SichtZitieren
Helmut FischerKinderfolkloreZitieren
Klaus FreckmannVon der Spontaneität zur Kontinuität - Die Wittlicher "Säubrenner-Kirmes" als BeispielZitieren
 

Band 30 (1993): Kulturgrenzen und nationale Identität↑ Oben
H.L. CoxKulturgrenzen und nationale IdentitätZitieren
Christine Burckhardt-Seebass"Brüning-Napf-Reuss-Linie" oder "Röstigraben" - das Konzept des ASV und die kulturellen und sprachlichen Grenzen in der gegenwärtigen SchweizZitieren
Edith HörandnerKultur - Raum - GrenzeZitieren
Elisabeth Katschnig-FaschUrsache und Wirkung einer Verleugnung. Sprache und kulturelle Identität in einem geteilten Dorf im steirisch-slowenischen GrenzgebietZitieren
Josef VařekaKulturgrenzen im östlichen Mitteleuropa und die kulturelle Identität der Tschechen und Slowaken (Beispiele aus der Alltagskultur)Zitieren
Soňa KovačevičováDer Beitrag des Ethnographischen Atlas der Slowakei zur Erkenntnis des multikulturellen und multiethnischen Charakters der SlowakeiZitieren
Magdaléna ParíkováKulturströmungen und Kulturkontakte in der Slowakei in ihrer Auswirkung auf die AlltagskulturZitieren
Alexandru PopescuInterferenz im Rahmen der Volkskultur TranssilvaniensZitieren
Michael ClyneSprachenpolitik als Bestandteil einer multikulturellen PolitikZitieren
Hans GoeblSprachgrenzen, Staatsgrenzen und nationale Identität in der europäischen RomaniaZitieren
Thomas K. Schippers"Dessine-moi une frontière culturelle" ou des difficultés d'é tablir des frontières culturelles dans les Alpes du SudZitieren
Jürgen MachaMundart und regionale kulturelle IdentitätZitieren
Alan GaileyReligion, Language and Culture: Conflicting National Identities in IrelandZitieren
Patricia LysaghtLanguage, Religion and National Cultural Identity in IrelandZitieren
A. FentonThe Highland Lowland Boundary in ScotlandZitieren
Jurjen van der KooiDie Friesen in den Niederlanden: Zwischen Separatismus und FolklorismusZitieren
Jan TheuwissenDas Werden Flanderns und des flämischen Volkes in BelgienZitieren
Frank FörsterEthnosoziale Aspekte der Siedlungsdevastation im Lausitzer Braunkohlenrevier (1924 - 1993)Zitieren
Georg KehrenAutomatisierte Arbeitsverfahren beim Erstellen von Verbreitungskarten des ADVZitieren
 

Band 29 (1991): Frauenforschung↑ Oben
Silke GöttschFrauen und traditionelle Ordnung - Anmerkungen zu Problemen einer archivalisch arbeitenden VolkskundeZitieren
Christel Köhle-HezingerFrühe FrauenforschungenZitieren
Claudia Schöning-KalenderFremde Frauen - Frauen in der Fremde. Interkulturelle Frauenforschung in der VolkskundeZitieren
Elisabeth Katschnig-FaschWege zum selbenZitieren
Ina-Maria GreverusFrauenforschung am Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie in Frankfurt/Main. Ein reflexiver BerichtZitieren
Ingeborg Weber-KellermannGutbeschreiblich - weiblich. Zur Zeichensprache von Kopf- und Haartrachten in der Kostümgeschichte der FrauenZitieren
Gisela LixfeldTrotz Fleiß kein Preis. Frauen in der Kommunalpolitik zur Zeit der Weimarer Republik. Ein Frauenprojekt im Stadtmuseum SchrambergZitieren
Gertrud Benedikt"Der Mann verdient, die Frau spart." Sparsamkeit im HaushaltZitieren
Marita Metz-BeckerAccouchiranstalten als "Vorbeugemittel wider den Kindermord". Ein Beitrag zur Sozialgeschichte unehelicher Schwangerschaft in der ersten Hälfte des 19. JahrhundertsZitieren
Dörte JanzenFrauen in der Konfektionsindustrie (1930 - 1960). Zur Bedeutung der Arbeit im Alltag von ArbeiterinnenZitieren
Ute BechdolfFrauen im nationalsozialistischen Unterhaltungsfilm. Filmische Konstruktionen von Weiblichkeit im Spannungsfeld von Ideologie und UtopieZitieren
Renate GlaserDer Hosenrock. Eine kulturwissenschaftliche Glosse zur GeschlechterforschungZitieren
Hildegard Frieß-ReimannFrauenarbeit im WeinbauZitieren
Michi KnechtReduktionismus und Kontinuität im öffentlichen Umgang mit "Ungeborenem". Diskursanalytische uns symbol-ethnologische ZugängeZitieren
Projektgruppe GöttingenDie innere Ordnung der Wohnung. Geschlechtsspezifische und soziale Muster der Raumnutzung und RaumaneignungZitieren
 

Band 28 (1989)↑ Oben
Helmut FischerDie rheinische VolkserzählungZitieren
H.L. CoxVolkskundliche Kulturraumforschung im Rhein-Maas-Gebiet (1920 - 1990)Zitieren
Adelheid Schrutka-RechtenstammDie Volkskunde an der Universität Bonn von 1900 bis 1950 - ein Beitrag zur Institutionsgeschichte im RheinlandZitieren
Ton DekkerDie Geschichte und Stellung der Volkskunde in den Niederlanden unter besonderer Berücksichtigung der volkskundlichen Abteilung des "P.J. Meerten-Instituut" der K.N.A.W. in AmsterdamZitieren
Johannes-Georg OligmüllerVolkskundliche Aspekte der neuen Industriemuseen im RheinlandZitieren
Walter Eckehart SpenglerInventarisierung und EDV-gestützte Dokumentation kulturgeschichtlicher Sachgüter in rheinischen RegionalmuseenZitieren
Wolfgang HerbornDie Kölner Pfeifenbäcker - I. Teil: Die Pfeifenbäcker von Beginn des 17. Jahrhunderts bis 1730Zitieren
Stefan FrankewitzEin Bauernhof wird gebaut - Zwei Baupläne von 1739 im Stadtarchiv GeldernZitieren
Georg CornelissenDas Niederländische am Niederrhein - Stationen der sprachgeschichtlichen Entwicklung vom 14. bis zum 19. JahrhundertZitieren
 

Band 27 (1987): Textilarbeit↑ Oben
Thomas KrügerSpuren der Flachsverarbeitung in der Landschaft des linken NiederrheinsZitieren
Wilfried Krings"Der Rahmenberg, welcher täglich mit den schönsten collerirten Tüchern bespannet ist". Terrassierte Tuchbereiterplätze in Monschau/Eifel und an anderen OrtenZitieren
Wolfgang HerbornKleinstädtisches Tuchmachergewerbe im Kölner Raum bis in die frühe Neuzeit: Deutz, Münstereifel, SiegburgZitieren
Michael KnieriemDie Wohn- und Lebensverhältnisse der Barmer TextilmanufakturarbeiterZitieren
Gabriele HarzheimMonschauer Weber im 19. JahrhundertZitieren
Wolfgang LöhrDie Welt des Mönchengladbacher Webers Mathias Wirtz (1750-1823)Zitieren
Irmgard TimmermannHandweberei in der Eifel - Niedergang und Versuche der Neubelebung. Ein ErfahrungsberichtZitieren
Bärbel Kerkhoff-HaderDie Tuchmacherreliefs im Roten Haus in MonschauZitieren
Walter TillmannAlt-Viersener Schützensilber erzählt TextilgeschichteZitieren
Alfons W. BiermannTextilgeschichte in rheinischen MuseenZitieren
Eva BrüesDie Handweberei - dargestellt und erläutert an den Exponaten des Städt. Museums Schloß Rheiydt in MönchengladbachZitieren
Jan CarstensenDas Bandweberhaus Thiemann in Wuppertal-Ronsdorf. Dokumentation und Erhaltung im Bergischen Freilichtmuseum in LindlarZitieren
Barbara ScheffranDas Rheinische Industriemuseum und seine textilgeschichtlichen StandorteZitieren
 

Band 26 (1985): Erzählforschung↑ Oben
Christoph DaxelmüllerDie Entdeckung der jüdischen Erzählliteratur. Rezeption und Bewertung populärer jüdischer Erzählstoffe in der Gesellschaft des 17. und 18. JahrhundertsZitieren
Hannjost LixfeldMatthes Ziegler und die Erzählforschung des Amtes Rosenberg. Ein Beitrag zur Ideologie der nationalsozialistischen VolkskundeZitieren
Rainer Wehse3600 Stichworte zur Volkserzählung. Die Enzyklopädie des MärchensZitieren
Leander PetzoldtTendenzen und Perspektiven der Volksprosaforschung. Die Sagenforschung nach 1945Zitieren
Ton DekkerWahre religiöse Geschichten in der niederländischen mündlichen und schriftlichen TraditionZitieren
Gerda Grober-GlückDas Aussehen des Teufels nach Sage und Umfrage des Atlas der deutschen Volkskunde in synchronen und historischen VergleichenZitieren
Jurjen van der KooiLiteratur als Volkskunde, Historische Erzählforschung, Volkskalender und MundartZitieren
Helmut FischerDer Rattenhund. Das Beispiel einer neuen SageZitieren
Norbert HumburgNeueste Forschungen zur Hamelner RattenfängersageZitieren
Lutz RöhrichDie Moral des Unmoralischen. Zwischen Schwank und ExempelZitieren
W. Eckehart SpenglerZur historischen Sage und ihrer Tradierung im 16.Jahrhundert am OberrheinZitieren
Stefaan TopDie Legendenlieder aus dem Repertoire des Geraardsbergener Bänkelsängers Joseph Sadones (1755-1816)Zitieren
Matthias ZenderSage und Bericht. Beobachtungen beim Sammeln von Volkserzählungen um 1930 in der WesteifelZitieren
 

Band 25 (1983)↑ Oben
Wolfgang HerbornDie Familie von Schwelm / von Weinsberg. Entwicklungsstufen einer bäuerlichen Familie im großstädtischen Milieu an der Schwelle zur NeuzeitZitieren
Wolfgang HerbornFast-, Fest- und Feiertage im Köln des 16. JahrhundertsZitieren
Walter Hoffmann"Die groisse verenderong in der schrift ..." Zum Sprachwandel in Köln im 16. JahrhundertZitieren
Markus WalzInnovation des Weihnachtsbaumes im Kölner Raum seit 1800Zitieren
Ton DekkerDie Entwicklung der niederländischen WeihnachtsfeierZitieren
Gerda Grober-GlückBauopfer im Rheinland um 1930. Nach den Sammlungen des Atlas der deutschen VolkskundeZitieren
 

Band 24 (1982): Töpferhandwerk↑ Oben
Horst W. LöbertEinflüsse deutscher Steinzeugzentren auf die Töpfereien des 16./17. Jahrhunderts im "Pottland" zwischen Oberweser und LeineZitieren
Wilhelm EllingRheinisches und westmünsterländisches Steinzeug: Unterscheidungskriterien und Probleme der HerkunftsbestimmungZitieren
Marcel SchmitterDie elsässischen SteinzeugtöpferZitieren
Rita Sprenkels-LiebrandBetrekkingen tussen Nederlandse en Nederrijnse pottenbakkerscentra vanaf de zestiende eeuw (Beziehungen zwischen niederländischen und niederrheinischen Pottbäckerzentren ab dem 16. Jahrhundert)Zitieren
Heinrich Freitag und Burchard SielmannDie Töpferfamilie van der Zander - Konkurrenz für LangerweheZitieren
Wolfgang HerbornDie wirtschaftliche und soziale Bedeutung und die politische Stellung der Siegburger TöpferZitieren
Bärbel Kerkhoff-HaderGruppenverhalten und Individualleistung. Dokumente und Selbstzeugnisse zum Leben des Krugbäckers und Steinzeugfabrikanten Jakob Plein-Wagner in SpeicherZitieren
Mechthild Scholten-NeessIrdenware vom Niederrhein. Ein NachtragZitieren
Stefan Frankewitz und Gerd Peter KösterDie Töpferei KervenheimZitieren
Martin KüglerZur Geschichte des Pfeifenbäckerhandwerks im UnterwesterwaldZitieren
Wolfgang KleinschmidtZum Stand der Töpferforschung in der PfalzZitieren
Werner EndresNeuere Methoden archäometrischer Keramikuntersuchungen - eine kurze ÜbersichtZitieren
Joachim NaumannDas Hetjens-Museum - Deutsches Keramikmuseum - in DüsseldorfZitieren
Burchard SielmannMehr als ein Heimatmuseum. Das Töpfereimuseum LangerweheZitieren
 

Band 22 (1978): Halbband 2: Gemeinde - Region↑ Oben
Arbeitsgruppe LangenfeldDas Leben Jugendlicher in einer kleinen GemeindeZitieren
Robert KrukerGemeinde - Region. Zur Problematik ländlicher RaumabgrenzungZitieren
Georg D. Spindler und Louise S. SpindlerDie Vermittlung von kulturellen Werten und spezifischen Anpassungsmechanismen in einem Dorf mit zunehmend städtischem Gepräge. Ein vorläufiger ArbeitsberichtZitieren
Helmut Paul FielhauerDas Ende einer Minderheit. Zuwanderung und Eingliederung slowakischer Landarbeiter in einer ostniederösterreichischen GrenzgemeindeZitieren
Jürgen Herrguth und Max MatterAbwandern oder PendelnZitieren
Christel Köhle-HezingerGemeinde und VereinZitieren
H.-Jörg SiewertLokale Elitesubkultur. - Ein Beitrag zur Analyse lokaler Macht- und EntscheidungsstrukturenZitieren
Rolf FladbyGegenwärtige Probleme der lokalhistorischen Forschung in NorwegenZitieren
Rolf Wilhelm BrednichFreiburger Diskussionsbeiträge zur GemeindeforschungZitieren
Andreas HartmannGemeinde als Bühne sozialer KonflikteZitieren
Gerhard Auer und Edmund WeegerBestimmungsversuch eines Ansatzes der GemeindeforschungZitieren
Bernhard OeschgerBrauch als Zugang zur GemeindeforschungZitieren
Gustav SchöckAspekte einiger neuerer Arbeiten zur GemeindeforschungZitieren
Max MatterGedanken zur ethnologischen Gemeindeforschung und den dafür notwendigen DatenerhebungsverfahrenZitieren
Konrad KöstlinFastnacht und Volkskunde. Bemerkungen zum Verhältnis eines Fachs zu seinem GegenstandZitieren
Herbert SchwedtWotan, wir und KarnevalZitieren
Gisela ProbstZur psychologischen Funktion des KarnevalsschlagersZitieren
Klaus RostEinflußdimensionen der Massenkommunikation am Beispiel der Mainzer FernsehfastnachtZitieren
Klaus J. MattheierRheinisch und Hochdeutsch im westdeutschen KarnevalZitieren
Bianka StahlZur Situation von Kindern und Jugendlichen in der Mainzer FastnachtZitieren
Franz-Josef GroßhennrichDaten zur Demographie und zum Traditionsverständnis der Mainzer FastnachterZitieren
Hildegard Frieß-ReimannFastnachtsumzüge in Rheinhessen im 19. und 20. JahrhundertZitieren
Hubert MeyerDörfliche Fastnacht in der EifelZitieren
Theo FransenKarneval in einer niederländischen KleinstadtZitieren
Friedrich MünchFastnachts-Denkmäler. Ein neuzeitliches Phänomen und seine ProblematikZitieren
 

Band 22 (1977): Halbband 1: Wohnen↑ Oben
Margret TränkleWohnung und WohnenZitieren
Walfried PohlDas Haus als Mittel zur RepräsentationZitieren
Jürgen Herrguth, Max Matter, Friedrich Münch, Walfried Pohl, Edeltraud Schomisch, Peter ThielBauen und Wohnen in einer BauarbeitergemeindeZitieren
Michael FaberZur Wohnsituation auf einem DauercampingplatzZitieren
Gottfried KorffWohnalltag in der EifelZitieren
Hans-Georg SchmelingBeispiele zum Wohnen und Arbeiten in drei Bergarbeiterdörfern des Oberwesterwaldes um 1900Zitieren
 

Band 21 (1970)↑ Oben
Eva AmmermüllerKonfessionelle Unterschiede der Taufnamen?Zitieren
Matthias ZenderVolkserzählungen als Quelle für Lebensverhältnisse vergangener ZeitenZitieren
Otto SpiesArabische Stoffe in der Disciplina ClericalisZitieren
Heinrich SchützingerDie Schelmengeschichten in Tausendundeiner Nacht als Ausdruck der ägyptischen VolksmeinungZitieren
Gheorghe VrabieRumänische TotenklagenZitieren
Dietz-Rüdiger MoserDie Hl. Familie auf der FluchtZitieren
Wolfgang MiederDas Sprichwort in den Prosawerken Annette von Droste-HülshoffsZitieren
 

Band 20 (1969)↑ Oben
Klaus BeitlDas Klausenholz. Untersuchungen der Gebetszählhölzer im vorweihnachtlichen KinderbrauchZitieren
Nikolaus KyllZur Geschichte der Kirmes und ihres Brauchtums im Trierer Lande und in LuxemburgZitieren
Karl MeisenSankt Severus ein volkstümlicher HeiligerZitieren
Dietmar SauermannDie Kerze der Johannisknechte. Ein DeutungsversuchZitieren
Gerda Grober-GlückVolkslied und Kartographie am Beispiel der Lieder an den MarienkäferZitieren
Heinz R. UhlemannWaffe und AberglaubeZitieren
Hans TrümpiSphären des Verhaltens. Beiträge zu einer "Grammatik der Bräuche"Zitieren
Konrad KöstlinFolklorismus und Ben AkibaZitieren
Václav FrolekDas Rebmesser in den tschechischen Ländern und seine europäische ParallelenZitieren
 

Band 19 (1968)↑ Oben
Karl-S. KramerZur Erforschung der historischen Volkskultur. Prinzipielles und MethodischesZitieren
Karl MeisenSankt Martin im volkstümlichen Glauben und BrauchZitieren
Dieter HarmeningEine neue Legende und neue Wallfahrtsbildchen von Unserer Lieben Frau Drei-ähren bei Colmar (Notre-Dame des Trois-Epis)Zitieren
Leander PetzoldtAT 470: Friends in Life and Death. Zur Psychologie und Geschichte einer WundererzählungZitieren
V.J. BrøndegaardElfentanz und HexenringZitieren
Otto Holzapfel"Volkskundliche Tendenzen" in der bündischen Jugend. Ein Beitrag zur VereinsforschungZitieren
 

Band 17/18 (1966)↑ Oben
Karl MeisenNamen und Ursprung der FastachtZitieren
Hermann BausingerRätsel-FragenZitieren
Ingeborg Weber-KellermannVon der Mythologie zur ArbeitsforschungZitieren
Winfried HofmannNikolausspiele im Ahrntal (Südtiol)Zitieren
Christian HelferStätten des Vollzugs von Freiheitsstrafen am unteren MittelrheinZitieren
Otto KahnRumpelstilz hat wirklich gelebt. Textvergleichende Studie über das Märchen vom Rumpelstilzchen (ATh 500) und eine Erklärung mit Hilfe der RechtsgeschichteZitieren
Leopold SchmidtAus der Arbeit am Atlas der burgenländischen Volkskunde. Ein ArbeitsberichtZitieren
 

Band 15/16 (1964)↑ Oben
Karl MeisenKöln und die Kölner nach alten Zeugnissen und im Munde des VolkesZitieren
Christian HelferDenkmäler des Vollzugs von Ehrenstrafen am unteren MittelrheinZitieren
Leander PetzoldtBesessenheit in Sage und VolksglaubenZitieren
Anton DörrerErinnerungen an St. BarbaraZitieren
Gerda Grober-GlückAufhocker und Aufhocken nach den Sammlungen des Atlas der deutschen Volkskunde. Ein Beitrag zur deutschen SagenkundeZitieren
Wolfgang BrücknerRoß und Reiter im Leichenzeremoniell. Deutungsversuch eines historischen RechtsbrauchesZitieren
Klaus Beitl"Feguras de gigantes, dancas d'amazonas e muytos diabretes". Die volkstümlichen Motive in den niederländischen Gobelins der Wiener De Castro-SerieZitieren
Sándor BálintVolksbräuche in UngarnZitieren
Steffi SchmidtTotenfest in JapanZitieren
 

Band 13/14 (1962)↑ Oben
Georg SchreiberDer Wein und das mittelalterliche Hospital. Volkskundlich bedeutsame Zuwendungen, Pfründen, SuttenZitieren
Georg SchreiberDas französische und der Wein. Zur Volkskunde und Wirtschaftsgeschichte des MittelaltersZitieren
Christian HelferPositionsmerkmale des Galgenplatzes am unteren MittelrheinZitieren
Willy KrogmannDie Wurzeln des WeihnachtsbaumesZitieren
Willy KrogmannOstfriesland in der Schweizer SageZitieren
Nikolaus KyllDie Hagelfeier im alten Erzbistum Trier und seinen RandgebietenZitieren
Fritz HofmannDas Evermarus-Patrozinium in Borth am Niederrhein, Kreis MörsZitieren
Karl MeisenSt. Michael in der volkstümlichen Verehrung des AbendlandesZitieren
William I. SchreiberDie "Old Order Amish"-Mennoniten in Nordamerika. Ihre Sprache und GebräucheZitieren
August C. MahrNeu- und altweltliche Kulturenmischung bei den Delawaren im 18. JahrhundertZitieren
 

Band 12 (1961): Festschrift Karl Meisen↑ Oben
Mathilde HainAschenputtel und die "Geistliche Hausmagd"Zitieren
Leopold KretzenbacherTanzverbot und Warnlegende. Ein mittelalterliches Predigtexempel in der steirischen BarockpassologieZitieren
Leopold SchmidtDie goldene Henne mit den sieben Kücken. Das Motiv des Theodelinden-Schatzes in der VolkserzählungZitieren
Otto SpiesDie orientalische Herkunft des Stoffes "Knoist un sine der Sühne"Zitieren
Bruno SchierEin barockes Festspiel aus BöhmenZitieren
Erich SeemannDie Gottscheer "Kate"-Ballade. Ein Beitrag zu den Liedern von der "Meererin"Zitieren
P.J. MeertensFürstbischof Bernhard von Galen im niederländischen VolksglaubenZitieren
Lutz RöhrichDer heilige Englmar. Lebende, Volksschauspiel und BrauchZitieren
Rudolf Kriss und Hubert Kriss-HeinrichBeiträge zum religiösen Volksleben auf der Insel Cypern mit besonderer Berücksichtigung des WallfahrtswesensZitieren
Robert WildhaberDer "Déserteur", ein Walliser Maler religiöser VolkskunstZitieren
 

Band 11 (1960)↑ Oben
Nikolaus KyllVolkskanonisation im Raum des alten Trierer BistumsZitieren
Karl MeisenDer Volksheilige Evermarus und das Evermarusspiel in Rutten (Belgien)Zitieren
Ernst KlusenUntersuchungen zu den Melodien des Evermarus-SpielsZitieren
Josef DünningerDas Lied von S. Heinrich und S. Kunigunde des Johann Degen von 1626Zitieren
Karl-S. KramerTypologie und Entwicklungsbedingungen nachmittelalterlicher NahwallfahrtenZitieren
August C. MahrAus praktischen Gründen gebildete Fluss- und Ortsnamen der algonkischen Indianer in NordamerikaZitieren
 

Band 10 (1959): Festschrift Gottfried Henssen↑ Oben
Carl-Herman TillhagenEin schwedischer Märchen- und Sagenerzähler und sein RepertoireZitieren
Linda DéghLatenz und Aufleben des Märchengutes einer GemeinschaftZitieren
Elfriede Moser-RathDas streitsüchtige Eheweib. Erzählformen des 17.Jahrhunderts zum Schwanktyp ATh 1365Zitieren
Karl HaidingBurgenländische Spielformen zur Heimkehr des Helden in erbärmlichem AufzugeZitieren
Lutz RöhrichEuropäische WildgeistersagenZitieren
Walter AndersonVolkserzählungen in TageszeitungenZitieren
Leopold SchmidtVolkssagen in Lebenszeugnissen deutscher LiteratenZitieren
Erich SeemannDie Gestalt des kriegerischen Mädchens in den europäischen VolksballadenZitieren
P.J. MeertensWitte wieven in HollandZitieren
Karl RumpfGeometrische Ornamentik an südtiroler StadeltorenZitieren
Karl IlgSpäte Nachweise des "Lebendigeingrabens" als Strafvollzug aus den AlpenländernZitieren
Joachim SchwebeSpuren wendischer Nachzehrer-Vorstellungen im östlichen NiedersachsenZitieren
Friedrich KammeierZweites Gesicht und eidetische Veranlagung. über den Versuch von Karl Schmëing, das Phänomen des Zweiten Gesichts auf eidetische Veranlagung zurückzuführenZitieren
 

Band 9 (1958)↑ Oben
Georg Jakob MeyerHausmarken und Hausmarkenbrauchtum im Trier-Koblenzer RaumZitieren
Kurt RankeAllerheiligen und Allerseelen in der SagenüberlieferungZitieren
Mathilde HainArme Seelen und helfende Tote. Eine Studie zum Bedeutungswandel der LegendeZitieren
Rafael von Uslar"Die Stunde ist da, aber der Mann nicht." Ein europäisches SagenmotivZitieren
Karl MeisenDie außerdeutsche überlieferung des Liedes von der Kommandantentochter von GroßwardeinZitieren
Nikolaus KyllDie Glocke im Wetterglauben und Wetterbrauch des Trierer LandesZitieren
Joachim SchwebeDie Nachgeburt als Dämonenopfer. Ein Beitrag zur Volkskunde des Hannoverschen WendlandesZitieren
Leopold KretzenbacherDer Hahn auf dem Kirchturm. Sinnzeichen, Bibelexegese und LegendeZitieren
Georg SchreiberDer Wein und die Volkstumsforschung. Zur Sakralkultur und zum GenossenrechZitieren
Maria-Lioba LechnerBeichteier. Ein Beitrag zum kirchlichen Abgabenwesen und zum OstereierbrauchtumZitieren
Max LüthiVolkskunde und LiteraturwissenschaftZitieren
 

Band 8 (1957)↑ Oben
August MahrHerkunft und Bedeutung der deutsch-pennsylvanischen ScheunenzeichenZitieren
Ernst SchneiderBergmannsfrömmigkeit im Spiegel der Bergbaunamengebung. Ein Beitrag zur Sakralkultur im BergbauZitieren
Karl MeisenDas Lied von der Kommandantentochter von Großwardein oder der ungarischen Braut. Geschichte einer als Zeitungslied, Volkslied und Volkserzählung überlieferten LegendeZitieren
Ernst KlusenDie Melodien-überlieferung des Liedes von der KommandantentochterZitieren
Georg SchreiberDer Freitag in Volkskunde und Religionswissenschaft, in Volksfrömmigkeit und WirtschaftsgeschichteZitieren
Georg Jakob MeyerWegkreuze und Bildstöcke im Trierer LandZitieren
Paul CampeDer "Mönch von Heisterbach" auf einem Kapitell im Dominikanerkloster zu RigaZitieren
 

Band 7 (1956)↑ Oben
Heinrich DittmaierUrsprung und Geschichte der deutschen Satznamen. Zugleich ein Beitrag zur vergleichenden NamenkundeZitieren
Wolfgang Schmidt-HiddingSprichwörtliche Redensarten. Abgrenzungen - Aufgaben der ForschungZitieren
Leopold KretzenbacherLegende und Spiel vom Traumgesicht des Sünders auf der Jenseitswaage. Zu Fortleben und Gehaltswandel einer frühchristlichen Legende um einen "sozialen" HeiligenZitieren
Karl MeisenDie späteren volkstümlichen Varianten der Erzählung von dem in den Himmel entrückten BräutigamZitieren
Georg SchreiberVolkstum im Eigenkirchenzeitalter. Die Parochie als Sozialgebilde. Heilige Zeiten und Oblationes fideliumZitieren
Josef RöderCasa dos Santos. Figurenprozessionen in BrasilienZitieren
Willy KrogmannÜberlieferung und Erfindug in C.P. Hansens "Ual? Söl?ring Tialen"Zitieren
 

Band 6 (1955)↑ Oben
Adelhart ZippeliusFrühformen mitteleuropäischer Hofanlagen. Ein Beitrag zur Frage der Kontinuität im Bereich von Haus und HofZitieren
Helmut RosenfeldDie Kosenamen und Lockrufe unserer Haustiere und die Leitrufe unserer ZugtiereZitieren
Ernst SchneiderTiere und Pflanzen in der Bergbau-Namengebung. Ein Beitrag zur bergmännischen VolkskundeZitieren
Karl MeisenDer in den Himmel entrückte Bräutigam. Entstehung, Wanderung und Wandlung einer VolkserzählungZitieren
Lutz RöhrichDie Grausamkeit im deutschen MärchenZitieren
Wilhelm GaerteBeschriftete Thau-Amulette aus dem MittelalterZitieren
Hanns KorenVätergemeinschaftenZitieren
Joseph KlerschDie rheinische MundartdichtungZitieren
 

Band 5 (1954)↑ Oben
Adelhart ZippeliusVormittelalterliche Zimmertechnik in MitteleuropaZitieren
Margarete Baur-HeinholdBildstöcke in BayernZitieren
Ernst SchneiderTeufels-Flurnamen. Ein Beitrag zur volkskundlichen FlurnamenforschungZitieren
Heinrich MarzellDonnerblumen. Eine Studie zur deutschen VolksbotanikZitieren
Kurt RankeDie Sage vom Toten, der seinem eigenen Begräbnis zuschaut. Ein Beitrag zur Methodik der SagenforschungZitieren
Hedwig SchommerDie Heiligenminne als kirchlicher und volkstümlicher BrauchZitieren
August C. MahrEin deutscher Plagegeist in PennsylvanienZitieren
Anton DörrerSchellen im Glauben und BrauchZitieren
Josef DünningerDas 19. Jahrhundert als volkskundliches ProblemZitieren
 

Band 4 (1953)↑ Oben
Josef SchepersStand und Aufgaben der nordwesteuropäischen HausforschungZitieren
Hugo MoserVolks- und Kunstdichtung in der Auffassung der RomantikerZitieren
Kurt Ranke"Der hölzerne Johannes". Eine westeuropäische Redaktion der "Matrone von Ephesus"Zitieren
Ernst KlusenDie rheinische Volksliedweise. Methodische Grundlegung der Darstellung ihrer landschaftlichen EigentümlichkeitenZitieren
Gustav LehmacherDie heilige Brigitta und die keltische Göttin BrigitZitieren
Karl MeisenLiebespfänder in mittelalterlicher und neuerer ZeitZitieren
Arnold Freiherr von Vietinghoff-RieschDie Schwalbe, besonders die Rauchschwalbe (Hirundo rustica L), in Glaube und BrauchZitieren
Wihelm BrepohlDas Soziologische in der VolkskundeZitieren
 

Band 3 (1952)↑ Oben
Karl MeisenEuropäische Volkskunde als ForschungsaufgabeZitieren
Heinz MüllerVolkskundliche Wüstungsforschung im Kreise Mayen/RheinlandZitieren
Josef SteinhausenAlte Bienenwohnungen der Rheinlande in ihrer historischen EntwicklungZitieren
Heinrich DittmaierDie stabreimenden Ortsnamen auf -inghausen zwischen Rhein und WeserZitieren
Walter SalmenZur Erforschung landschaftlicher Eigentümlichkeiten in den Weisen des westfälischen VolksliedesZitieren
Georg SchreiberApostel und Evangelisten als Bergwerksinhaber. Studien zur Sozialgeschichte und Volkskunde alpiner RäumeZitieren
Karl MeisenDer böse Blick, das böse Wort und der Schadenzauber durch Berührung im Mittelalter und in der neueren ZeitZitieren
Wilhelm GaerteWetterzauber im späten Mittelalter nach gleichzeitigen bildlichen DarstellungenZitieren
 

Band 2 (1951)↑ Oben
Kurt TackenbergDer älteste Hausbau Norddeutschlands und die IngwäonenfrageZitieren
Ernst ChristmannDie rheinischen Flurnamen "Plöck", "Pleck", "Blenk"Zitieren
Josef HanikaDie schwarzen Prinzessinnen. Beziehungen eines Märchenmotivs zum BrauchtumZitieren
Otto SpiesDas Grimm'sche Märchen "Bruder Lustig" in arabischer ÜberlieferungZitieren
Nikola ReinartzDie Steinfelder Gründungssage vom BonschariantZitieren
Nikolaus Kyll und Josef RöderDie Fraukirch in der Pellenz im Rheinlande und die GenovefalegendeZitieren
Ernst KlusenDas Reäplied. Studien zu einer Geschichte seiner MelodieZitieren
Leopold SchmidtDie Schneckenmaskierung. Ein Beitrag zur Methode der volkskundlichen MaskenforschungZitieren
Karl MeisenSpringprozessionen und Schutzheilige gegen den Veitstanz undähnliche Krankheiten im Rheinlande und seinen NachbargebietenZitieren
Ernst M. WallnerDer WeihnachtsleuchterZitieren
Karl MeisenMitteilungen über die volkskundliche Arbeit im RheinlandeZitieren
 

Band 1 (1950)↑ Oben
Karl MeisenVorwort des Herausgebers: Stoffsammlung, Problematik und Methoden der VolkskundeZitieren
Rafael von UslarDer Turm der Veleda - ein Wohnspeicher?Zitieren
Justinus BendermacherDas rheinische Bauernhaus nach dem heutigen Stand der ForschungZitieren
Wilhelm ReesEingebautes bergisches MobiliarZitieren
Ernst ChristmannDas Pennsylvaniadeutsch als pfälzische MundartZitieren
Anton MeyerFlur- und Ortsnamen in ihrer Bedeutung für die wechselseitige Durchdringung der ForschungZitieren
Will HermannsAus der Frühgeschichte des Aachener PuppenspielsZitieren
Hans HerterBöse Dämonen im frühgriechischen VolksglaubenZitieren
Karl MeisenDer böse Blick und seine Abwehr in der Antike und im FrühchristentumZitieren
Johann GreinDer Bilwis im SelfkantZitieren
Engelbert ScheiffarthMeindorfer NachbarrechtZitieren
Hanns H. DederichsDas Schöffenweistum von Kronenburg/EifelZitieren
Jos. Hil. FollmannÜber das Zehntland der Dorfgemarkung in Landscheid, Kreis WittlichZitieren
Jos. DietzAlte Gerichtsstätten im Bonner Land und ihr Fortleben in der VolksüberlieferungZitieren
Adam WredeRheinische Plastiken als Quellen volkskundlicher Forschung und FundeZitieren
 

Beiheft 4 (2006): Erzähler und Erzähltes. Vortragsveranstaltung anlässlich des 70. Geburtstages von H.L. Cox↑ Oben
Alexander Boden, Peter Genath und Dela-Madeleine HaverkampEinführung: Erzähler und ErzähltesZitieren
Stefaan TopDie Bedeutung Johann Wilhelm Wolfs (1817-1855) und seiner Niederländischen Sagen (Leipzig 1843)Zitieren
Jurjen van der KooiMärchen zwischen mündlicher Überlieferung und literarischer TraditionZitieren
Helmut FischerDas "papierne Dasein" von Volkserzählungen. Über schreibende ErzählerZitieren